Forum




Willkommen im Hakotrac Forum von MyHakotrac.de

Der Treffpunkt für Hakotrac- Fahrer und solche die es werden wollen.
Melde Dich an und mach mit! Mehr als eine gültige Email- Adresse brauchst Du nicht.
Im Forum Fragen stellen, Hilfen erhalten und mit anderen diskutieren? Deine eigenen Bilder hier auf MyHakotrac.de veröffentlichen? Ganz einfach!

Ich wünsche Dir hier viele hilfreiche Informationen und gute Unterhaltungen im Forum 😉

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

HAKO V490 mit Motorschaden

Hallo,

endlich habe ich es geschafft, den Kopf runterzunehmen. Im Brennraum liegt nix rum und die Ventile sind mir auch nicht entgegen gefallen.
Hinter den Luftleitblechen war alles voll mit Heuzeugs. Irgendwas könnte also einen Hitzeschaden haben.
Die Frage ist jetzt, wie die Suche weitergehen soll?
Wie die Ventile rausgehen ist mir nicht klar. Kann man den Kopf jmd in die Hand drücken, der sich mit Motoren auskennt, oder sollte es ein HAKO-Kenner sein?
Um die Kolbenringe zu prüfen, muss ja der Zylinder runter. Geht der Kolben samt Ringe hinterher einfach wieder rein, oder braucht man da Spezialwerkzeug?

Gruß vom motortechnisch etwas überforderten Martin

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

Hallo Martin,

sieht erstmal nicht nach einem kaputten Ventil aus; ebenso nicht nach Kolbenring. Hast Du die Stößelstangen mal rausgezogen? Nicht, das da was dran ist.

 

Grüße Jens

Hallo Jens,

ja die Stößelstangen habe ich rausgenommen und das Rohr entfernt. Die Stangen sehen gut und gerade aus. Ich habe den Motor von Hand gedreht und gesehen, dass die Stößelbetätigung nicht selbst wieder zurückgeht.
Wenn ich mit einer Stößelstange dagegen drücke und den Motor drehe geht das Ding runter aber es klackert etwas. Ich muss mir mal die Explosionszeichnung anschauen wie das innen funktioniert.

Gruß Martin

Da wird wohl einer der "Pilze" im Eimer sein.

tach ock

Das Einlassventiel ist recht Hell  .Also etwas zu Mager :mrgreen:

gruß schmuddel

Zitat von Zwoelf_PS am 18. Mai 2019, 19:40 Uhr

Da wird wohl einer der "Pilze" im Eimer sein.

Ich war jetzt Pilze suchen und hab sowas gefunden, das auf der Nockenwelle aufliegt (23,24).
Um da ran zu kommen muss ja der ganze Motor zerlegt werden?
Kann ich denn Pilze und Nockenwellenantrieb prüfen, ohne den Motor zu zerlegen?

Gruß Martin

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.
Zitat von schmuddel am 19. Mai 2019, 7:13 Uhr

tach ock

Das Einlassventiel ist recht Hell  .Also etwas zu Mager :mrgreen:

gruß schmuddel

Könnte evtl auch dran liegen, dass die Lüftungskanäle von Kopf und Zylinder voll Biomaterial waren.

Gruß Martin

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

Hallo Martin,

also es sieht tatsächlich danach aus, als das man den Motor (teil-) zerlegen muß, um an die Nocken + Stößel ranzukommen.

 

Grüße Jens

tach ock

Zum Heiß werden . Der kolben und die Ventiele werden duch den Sprit gekühlt .Was auch wichtig ist der richtege Brennwert von der Zündkerze

gruß schmuddel

Hallo,
ich  muss die Aktionen am HAKO wegen Reparaturen am Familiendampfer (Chrysler Voyager) einige Zeit zurückstellen.
Währenddessen die Frage, ob es im Stuttgarter Raum einen routinierten HAKO-Schrauber gibt, der mich beim Motoren-Puzzle unterstützen könnte?

Gruß Martin