Forum

Willkommen im Forum von myHakotrac.de

Der Treffpunkt für Hakotrac- Fahrer und solche die es werden wollen.
Melde Dich an und mach mit! Mehr als eine gültige Email- Adresse brauchst Du nicht.
Im Forum Fragen stellen, Hilfen erhalten und mit anderen diskutieren? Deine eigenen Bilder hier auf MyHakotrac.de veröffentlichen? Ganz einfach!

Ich wünsche Dir hier viele hilfreiche Informationen und gute Unterhaltungen im Forum 😉

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Kupplungsdruckplatte D522

servus,

und wieder macht die Kupplung ärger, bald keine Lust jeden Winter den Motor rauszuheben.

Diesmal sind die Hebeln von der Kupplungsdruckplatte, da ist jeweils ein Ohr abgerissen, bekomm ich sowas einzeln? Oder hat jemand sowas rumfliegen?

 

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

Hallo Mansi,

Hast du schon öfter Probleme mit der Kupplung gehabt ?

Ich habe gerade einen 522d Gekauft und baue den neu auf.

Der macht auch Geräusche beim kuppeln.

Hast du evtl. noch ein paar Bilder von der Kupplung.

Vielleicht sind da Unterschiede zu meinem Traktor zu sehen.

mfg

 

Hallo Mansi,

Die Kupplung ist leider sehr anfällig. Zu Glück ist der Aufwand noch relativ überschaubar. Leider geht meistens dann nichts mehr, wenn der Traktor gebraucht wird!

ich hab dir doch schon einmal Teile für die Kupplung geschickt, oder? Ich schau mal nach, ob ich die Teile noch habe die du brauchst. Ich melde mich bei dir.

Gruß

André

Ja, so eine Feder war das  😎 

Wie ich das jetzt so raus gelesen habe, passiert sowas, wenn der Pedalanschlag nicht richtig eingestellt ist und man zu weit in die kupplung treten kann.

Sieht auch plausibel aus, je weiter das Ausrücklager vorkommt, desto mehr bewegt es sich nach unten, durch den Hebel und da entstehen Radiale Kräfte.

Das kann ich bei mir gut vorstellen, weil ich kein Anschlag habe, so ein scheiß.

Ich habe ne gebrauchte Kupplungsplatte besorgt, jetzt müsste man nur mal sehen ob der ganze Murks einigermaßen in der Flucht ist, ist ja komplett zugebaut.

 

Ich habe in der Glocke noch mehr abgebrochene Nasen gefunden, also war das beim Vorgänger schon einmal das Problem. Das erklärt auch, warum die Kupplung noch wie Neu aussieht.

Weiß jemand, wie man an so Einzelteile kommt? Flingern,  Federn?

 

Hallo Mansi!

Es gibt in Hamburg / Barsbüttel eine Firma Klaus Reinike die sind da auf Kupplungen spezialisiert.

Ich habe da einmal für meinen Oldtimer Bj. 1932 die Kupplung aufarbeiten lassen.

Das ging super schnell und war auch noch einigermaßen günstig.

Die haben auch hunderte Kupplungen auf Lager, einfach einmal Verbindung aufnehmen.

Viel Erfolg

Werner

Mit gebrauchten Druckplatte und neues Ausrücklager funktioniert es wieder.

Auch hat es jetzt in beiden Richtungen einen Anschlag und so wie das jetzt eingestellt ist, müsste es lange halten.

Kupplungsrutschende Grüße

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.