Forum

Willkommen im Forum von myHakotrac.de

Der Treffpunkt für Hakotrac- Fahrer und solche die es werden wollen.
Melde Dich an und mach mit! Mehr als eine gültige Email- Adresse brauchst Du nicht.
Im Forum Fragen stellen, Hilfen erhalten und mit anderen diskutieren? Deine eigenen Bilder hier auf MyHakotrac.de veröffentlichen? Ganz einfach!

Ich wünsche Dir hier viele hilfreiche Informationen und gute Unterhaltungen im Forum 😉

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

2000D - Umbau auf elektrisches Hydraulikaggregat

Mein Hako ist ja ohne Pumpe und Tank zu mir gekommen. Und auch so ein ziemlicher Schrotthaufen.

Muss nicht alles gelesen werden. -> zu den fett markierten Stellen.

Aus der Not wird also eine Tugend gemacht, und die Kiste so hingebaut, wie sie mir gefallen könnte. Gestern Abend also die Sitzbank und die "Lehne"/Lampenträger ausgebaut und nen Staplersitz den ich noch im Lager hatte draufgestellt. Man sitzt etwas höher. Zieht einen ordentlichen Rattenschwanz nach sich.
Lenkrad muss umgebaut werden. Ca. 20-25cm höher. Kriegt eins der vielen PKW-Lenkräder aus meinem Lager, mit Lenkstockhebel (links Licht, rechts wird aus Wischersteuerung Kontrolle für die Hydraulik, inklusive elektrischer Drossel und Umschaltung für Front-/Heckhydraulik).
Schalthebel und andere Hebelage, Fußtritt muss alles an die neue Sitzposition angepasst werden. Muss eh dran, für Fußgas. Tank kommt etwas nach vorn und tiefer. Sonst gibts Kollision mit der Verschraubung der Sitzschienen. Und bekommt nen angepassten Einfüllstutzen. Die Haltekonstruktion muss entsprechend umgebaut und verstärkt werden (zusätzliches Gewicht Batterie/Hydraulikaggregat und Stabilität für Überrollbügel).
Wie man sieht, wird links die Batterie Platz finden (gleiche Größe wie in meinen PKW).
Rechts kommt ein 12V Schinesenhydraulikaggregat hin. Das hat ähnliche Abmesseungen wie die Batterie. Etwas kleiner, dafür etwas länger. Das Zeug wird schön verkastelt. Vom Sattler schöne Armlehnen bauen lassen. In dem Zug die Kotflügel verbreitert. Die sind jetzt schon zu schmal um die Räder vollständig abzudecken und mit 20mm Spurplatten kommen die Räder ja noch weiter raus.
Überrollbügel. Für Arbeitsbeleuchtung. Und um "evtl irgendwannmal" nen Wetterdach draufzubauen.

Der Hako hat original irgendwas um 40-60 bar Hydraulikdruck? Gibt es da genauere Werte? Ansonsten muss ich halt Achsgewichte verwiegen und selbst berechnen. Hat ja dann 200 bar mit dem Aggregat. Heißt, kleinerer Hubzylinder. Hab den originalen also übrig, wenn wer was sucht. Funktion unbekannt. Auf Wunsch kann ich den zerlegen und neu abdichten.

Wäre super, wenn mir jemand mal ein paar Bilder machen könnte von dem mechanischen Klimbim.
Bei mir war vorhanden:
Der Hubzylinder.
Das mittlere Gußteil, auf welches der Zylinder wirkt, womit die Unterlenker angehoben werden.
Eine verunstaltete Umlenkung für die Zugstange für das Mähwerk.
Zugstange für Mähwerk und die damit verbundene Umlenkung für die Aufhängung des Zwischenachs-Mähwerks.

Ich wäre froh über Bilder:
Wie dieses fotografierte verunstaltete Teil in original auszusehen hat.
Und wie es ringsrum im eingebauten Zustand aussieht. Dort, wo dranherumgebrutzelt wurde, was ist damit verbunden? Oder nix?
Auf der rechten Seite befand sich bei mir statt einer Umlenkung eine Aluhülse. Was ist dort original verbaut? 

Bei meinen Altautos, an denen ich rumschraube, ist ja auch gern mal alles mögliche vermurkst und verbastelt. Da hab ich aber Dutzende von gesehen, da ist dann immer irgendwo noch einer, wo gewisse Sachen original anzugucken sind.
Bei dem Hako hab ich aber leider nur dieses eine, vermurkste Gerät. Und muss daher auf eure Beteiligung hoffen. Bilder findet man ja auch nur wenige online, die irgendwelche Details zeigen.

Hier gibts dann nach erfolgtem Umbau der Hydraulik eine entsprechende Dokumentation. Das wird aber ne Weile dauern. Ich hab zuviel anderes Zeug am Hut.
Und Kohle ist auch nicht im Überfluss vorhanden. Kann mir das Geraffel nur Stück für Stück zusammenkaufen. Alleine Hydraulik dürfte irgendwo an nen Tausender für Material rankommen.

Grüße,
Michael