Hakotrac




Der Hakotrac

Bereits in den zwanziger Jahren bekam Hans Koch sein erstes Patent auf eine handgeführte Hacke. Seitdem entwickelte seine Firma die nach seinen Anfangsbuchstaben HAKO benannt wurde immer wieder neue Geräte und Hacken für die Bodenbearbeitung. Im Jahre 1960 wurde der erste Kompaktschlepper mit der Bezeichnung T6 produziert. Ende der 60er waren die technischen Möglichkeiten so weit fortgeschritten, dass sehr leistungsfähige Kleintraktoren hergestellt werden konnten. 
Die Verkaufsbezeichnungen begannen in den 70er Jahren bei HAKO mit V für Verbrennungsmotor oder D wie Dieselmotor. Oft wurden auch die Motorenbezeichnungen in die Verkaufsbezeichnungen übernommen wie z.B. V490, D522 oder 2000V und 2000D. Zudem hat jedes Modell eine interne Typenbezeichnung erhalten. Eine Auflistung über Motoren, Gewichte und Bezeichnungen findest du in der myHakotrac Datenbank.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.