Forum




Willkommen im Hakotrac Forum von MyHakotrac.de

Der Treffpunkt für Hakotrac- Fahrer und solche die es werden wollen.
Melde Dich an und mach mit! Mehr als eine gültige Email- Adresse brauchst Du nicht.
Im Forum Fragen stellen, Hilfen erhalten und mit anderen diskutieren? Deine eigenen Bilder hier auf MyHakotrac.de veröffentlichen? Ganz einfach!

Ich wünsche Dir hier viele hilfreiche Informationen und gute Unterhaltungen im Forum 😉

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Welches Motoröl?

Hallo,

welches Motoröl verwendet ihr für eure Diesels? Ich habe einen Hako 2000d mit Lombardini Diesel. Im Handbuch steht recht einfach eigentlich: < 10 °C SAE20; > 10 °C SAE30; bei Hitze SAE 40

also würde ich SAE30 nehmen, hab noch von Liqui Moli SAE30 Rasenmäheröl, kann ich das einfach so für den Diesel nehmen?

Verwirrend kommt dazu, dass bei den Wartungsintervallen beim  Motoröl HD SAE 10-40 steht.

Ich kenne leider den Unterschied zwischen diesem Öl und SAE30 nicht ? Also was nehmt ihr so?

Ich denke mal bei den alten Maschinen wird es auch das Rasenmäheröl tun ?

Danke!

Viele Grüße

 

da muss ich gleich noch hinterher fragen welches Getriebeöl ihr nehmt, finde auch direkt nichts mit SAE90 wie im Handbuch, denke mal es sollte nicht so hoch legiert sein ?

Da es sich bei unseren Hakomotoren nicht um hochgezüchtete Rennsportmotoren handelt, sondern meist sehr robuste Industriemotoren aus den 70 ern verbaut wurden, denke ich dass dein Rasenmäheröl oder ein herkömmliches 15w-40 ausreichen wird.

Gruß Robert

Tach ock

Ich haue da auch 15w 40 rein mineralisches und er läuft damit top

Ist halt mehr bereichsöl deckt  von 15-40 ab fahren alle alten Autos Trecker LKWs..... Benziner und Diesel .

Einbereichsöle sind komplett aus der Mode  ich weiß noch mit meinen Benz 240d müsste man im Sommer dickes Öl fahren und im Sommer nuller sonst schaffte der anlasser das kaum vom 123er

Achte aber auf minerral kein halb Sint. Oder voll Sint . Denn das löst festsitzen es rüß oder motorschlamm und ohne Ölfilter könnte das den hacotot herbeiführen .

Grus schmuddel

 

 

Moin zusammen,

es kommt auf  die Art der Motorschmierung an:

1. moderner Dieselmotor -> Druckumlauf- Schmierung mit Ölfiter

Hier kommt legiertes, teilweise synthetisches Motoröl zu Einsatz. Die im Öl enthaltenen Additive sollen Verunreinigungen wie Abrieb oder Ruß in der Schwebe halten, damit diese zum Ölfilter transportiert und dort festgehalten werden können.

2. älterer Motor mit Tauch- bzw. Schleuderschmierung -> besitzt weder Ölpumpe noch -filter

So ein Motor ist der im Hakotrac D522 (Typ 8016) verbaute Farymann- Dieselmotor. Hier kommen un- bz. niedriglegierte Öle zum Einsatz, damit sich die Verunreinigungen in der Ölwanne absetzen können.

Je nach vom Hersteller vorgeschriebener SAE- Viskosiätsklasse kann man Einbereichsöle ( die je nach Jahreszeit gewechselt werden müssen *) oder Mehrbereichsöle nehmen.

Ich fahre ein spezielles Mehrbereichsöl für Oldtimer- Motoren von der Fa. Rektol.

 

Schönes WE!

Jens

* siehe auch Schmuddel's Beitrag- diesen Sackgang macht sich heutzutage kaum noch jemand

=;o))

 

 

 

 

 

Hallo,

danke für die Hilfe. Ich habe mir mineralisches 15w40 geholt, mein Hako hat einen Lombardini Diesel, weiß aber gerade nicht den Typ, laut Archiv LDA 820

Ich will auch mal die Filter wechseln und weiß jetzt warum es keinen Ölfilter gibt 🙂

wird dann wohl nur der Dieselfilter, hat da jemand Erfahrung mit? Aus der Ersatzteilliste habe ich da auch leider nichts weiteres herausfinden können